Mögliche Phytotherapeutika

Die nachfolgende Auflistung, soll dir einen Überblick darüber bringen wie vielseitig die Phytotherapie ist.

Anis

Genutzte Bestandteile:
Früchte

Wirkweise:
karminativ, spasmolythisch, schleimlösend, antibakteriell

Arnika

Genutzte Bestandteile:
Blüten, selten Wurzeln oder Kraut

Wirkweise:
antibakteriell, antiinflammatorisch, diuretisch, spasmolytisch, schmerzstillend

Bärentraubenblätter

Wirkweise:
bakteriostatisch, antibakteriell

Wirkt besonders gut auf Nieren und Blase.

Brennnessel

Genutzte Bestandteile:
Kraut, Samen und Wurzel

Wirkweise:
antiinflammatorisch, adstringierend, diuratisch

Calendula

Genutzte Bestandteile:
Blüten

Wirkweise:
antiinflammatorisch, wundheilungsfördernd, adstringierend, verdauungsanregend

 

Echinacea

Genutzte Bestandteile:
Wurzeln und Kraut

Wirkweise:
antibakteriell, antibiotisch, antiviral,
entzündungshemmend, immunstimulierend, schmerzstillend
 

Eibisch

Genutzte Bestandteile:
Wurzeln und Blätter

Wirkweise:
antitussiv, antiinflammatorisch

 

Eukalyptus

Genutzte Bestandteile:
 Blätter

Wirkweise:
spasmolytisch, auswurffördernd

Fenchel

Genutzte Bestandteile:
Samen

Wirkweise:
antiseptisch, sekrolytisch, karminativ

Goldrutenkraut

Genutzte Bestandteile:
Blüten(spitzen)

Wirkweise:
diuretisch, antibakterielle (v.a.Harntrakt)

Holunder

Genutzte Bestandteile:
Blüten und Beeren

Wirkweise:
schweißtreibend, fiebersenkend, adstringierend, diuretisch, spasmolytisch, antimykotisch, sekrolyitsch

Huflattich

Genutzte Bestandteile:
Blüten und Blätter

Wirkweise:
adstringierend, antibakteriell, antiinflammatorisch, sekrolytisch

Isländisch Moos

Genutzte Bestandteile:
 Blätter

Wirkweise:
 antiinflammatorisch

Linde

Genutzte Bestandteile:
Blüte

Wirkweise:
antiinflammatorisch, diuretisch, spasmolytisch, schweißtreibend, blutreinigend

Lungenkraut

Genutzte Bestandteile:
Samen

Wirkweise:
adstringierend, diuretisch, sekrolytisch, schweisstreibend, antitussiv

Malve

Genutzte Bestandteile:
Wurzeln, Blätter, Blüten, Samen

Wirkweise:
spasmolytisch, antitussiv, antiinflammatorisch

Passionsblume

Genutzte Bestandteile:
Kraut

Wirkweise:
adstringierend, spasmolytisch

Rosmarin

Genutzte Bestandteile:
 Blätter

Wirkweise:
adstringierend, antibakteriell, antiinflammatorisch, spasmolytisch, antimykotisch, schmerzstillend, tonosierend

Salbei

Genutzte Bestandteile:
 Blätter

Wirkweise:
 adstringierend, antiinflammatorisch, antibakteriell, diuretisch, spasmolytisch

Spitzwegerich

Genutzte Bestandteile:
Blätter, Wurzeln, Samen

Wirkweise:
antiinflammatorisch, diuretisch, antitussiv, antibakteriell, antiphogistisch, wundheilungsfördernd

Süßholz

Genutzte Bestandteile:
Wurzel

Wirkweise:
abführend, antibakteriell, antibiotisch, sekrolytisch, antiinflammatorisch, diuretisch

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nulla euismod condimentum felis vitae efficitur. Sed vel dictum quam, at blandit leo.

Tausendgüldenkraut

Genutzte Bestandteile:
das ganze blühende Kraut ohne Wurzel

Wirkweise:
appetitanregend, antiinflammatorisch

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nulla euismod condimentum felis vitae efficitur. Sed vel dictum quam, at blandit leo.

Thymian

Genutzte Bestandteile:
Blätter

Wirkweise:
antibakteriell, antibiotisch, antiinflammatorisch, antimykotisch, sekrolytisch, spasmoloytisch, anregend

Weide

Genutzte Bestandteile:
Rinde und Blätter

Wirkweise:
antiinflammatorisch, diuretisch, schmerzstillend, adstringierend, fiebersenkend

© Bilder Adobe Stock

Logo

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.